das holzhaus Oliver Schattat GmbH

Auf der Lehmkaute 4
D-63589 Linsengericht

Tel.: +49 (0) 60 51 / 47 47 850
Fax: +49 (0) 60 51 / 47 47 851

eMail: info@holzhaus-gmbh.de
www.holzhaus-gmbh.de

Datenschutzerklärung
Impressum

Kanadische Blockhäuser - Verlässliche Produktion in höchster Qualität

Seit dem Jahr 1991 werden wir beim Bau unserer kanadischen Blockhäuser von einem der besten Teams kanadischer Naturstammhaushersteller unterstützt: Die Sperlich Log Construction mit Sitz in Enderby im Süden der Provinz British Columbia. Dort wird jedes der von uns geplanten Rundstammhäuser in bestechender Genauigkeit und in höchster Qualität konstruiert und produziert. Alle Arbeiten bis hin zu Verladung erfolgen weitgehend witterungsgeschützt, was beste und saubere Oberflächen der Rundstämme garantiert.

Selbstverständlich kommen dabei Hölzer zum Einsatz wie sie in Deutschland eingeführt werden dürfen. Die notwendige Trocknung erfolgt mit Hilfe von Vakuum, wobei die Abhängigkeit des Siedepunktes vom Druck genutzt wird. Dazu wird der Druck in einer Vakuumanlage so weit abgesenkt, dass das Wasser im Holz zu sieden und zu verdampfen beginnt. Das entstehende Druckgefälle über den Querschnitt führt zu einer gleichmäßigen und rasch ablaufenden Dampfströmung in Richtung Oberfläche. Hierdurch wird eine relativ schnelle Trocknung bei niedrigen Temperaturen (60°C) ermöglicht. Zugleich reichen diese Temperaturen aus, um etwaige Holzschädlinge zu vernichten.

Für Geschäftsführer Peter Sperlich und sein Team ist der Bau kanadischer Blockhäuser eine wahre Leidenschaft. Zahlreiche technische Neuerungen sowie die Post & Beam-Bauweise sind von ihnen maßgeblich mitentwickelt und vorangetrieben worden. Eine Post & Beam-Konstruktion besteht aus massiven Pfosten und Balken, wobei die Zwischenwände entweder als Rahmenbau, Mauerwerk oder mit Rundholz ausgefacht werden. Sie gleicht dem Fachwerkbau, bietet aber Raum für eine freie Architektur mit offener Raumgestaltung und zahlreichen Gestaltungsvarianten. Es kommt nicht von ungefähr, dass unser kanadisches Team bereits fünf Mal mit dem "Log House of the Year" des japanischen Magazins Woody Life ausgezeichnet wurde.

Produktion des Hauses White Lilly Lake

Überschaubare Teamgrößen und eine begrenzte Anzahl individueller Blockhäuser pro Jahr sind die Grundprinzipien in der Kooperation mit Sperlich Log Construction. So nehmen wir uns die Zeit, die jedes Bauwerk benötigt und garantieren gleichbleibend hohe Qualität und absolute Verlässlichkeit.

Western Red Cedar - Unschlagbarer Werkstoff zur Herstellung kanadischer Blockhäuser

Holz zählt zu den ältesten Baumaterialien der Menschheit und befindet sich weltweit auf dem Vormarsch. Aus vielen guten Gründen wie wir finden. Für unsere kanadischen Blockhäuser verwenden wir ausschließlich sorgsam ausgesuchte Nadelhölzer der Western Red Cedar. Die Baumart gehört trotz ihres Namens übrigens nicht zur Gattung der Zedern. Der Lebensbaum (Thuja Plicata) oder Riesen-Thuja gehört zur Familie der Zypressengewächse. Die langsam wachsende Baumart aus Kanada ist in den Wäldern der Küstenzone, auf Vancouver Island und im Landesinneren von British Columbia heimisch. Dort erhielt sie wegen ihres angenehm würzig- aromatischen Duftes auch den Namen "Cedar". Doch nicht nur der angenehme Duft des Lebensbaumes überzeugt.

Hier entlang zu unseren Projekt Videos

Die Rundstämme aus Western Red Cedar zeichnen sich durch geraden Wuchs und Formbeständigkeit aus und verbinden optische Schönheit mit einem angenehmen Raumklima. Der Grund hierfür liegt darin, dass Feuchteschwankungen in der Raumluft durch das Holz ausgeglichen werden. Ganzjährig wird die als behaglich empfundene relative Luftfeuchte zwischen 30 und 55 Prozent im Gleichgewicht gehalten.

Die im Laufe der langen, rund 100-jährigen Wachstumsphase eingelagerten Wirkstoffe lassen diesen Baustoff auf natürliche Art resistent gegen Einflüsse der Umwelt werden. Verantwortlich ist hierfür in erster Linie Thujaplizin, ein antibakteriell wirkendes ätherisches Öl, das chemische Vorbehandlungen überflüssig werden lässt.

Ideal sind auch die wärmedämmenden Eigenschaften der Lebensbäume. Die Wärmeleitfähigkeit des massiven Holzes ist niedriger als bei anderen Baustoffen, wodurch eine gute natürliche Wärmedämmung erzielt wird. Als organischer Stoff stellt Holz einen hervorragenden Wärmespeicher dar. Das bewirkt, dass unsere kanadischen Blockhäuser im Winter die Wärme im Haus und im Sommer die Hitze draußen lassen.

Das Quell- und Schwindverhalten der Western Red Cedar ist weitaus geringer als bei heimischen Nadelhölzern, wie beispielsweise der Kiefer oder der Fichte. Konkret bedeutet das, dass sich unsere Zedernhäuser rund 50 Prozent weniger "setzen". Gemeint ist damit das natürliche Absenken massiver Blockhäuser in den ersten zwei Jahren nach der Errichtung. Erst dann ist der Trocknungsgrad der Rundstämme der neuen Umgebung angepasst.

Die Harzfreiheit der Western Red Cedar bietet gegenüber anderen Holzarten den Vorteil, dass keine Harzgänge und Harzgallen vorkommen. Das sorgt für den hochwertigen und widerstandsfähigen Charakter unserer kanadischen Blockhäuser. Zugleich ist die Western Red Cedar dadurch ein idealer Anstrichträger für wasser- und ölhaltige Produkte und lässt sich je nach Kundenwunsch in vielfältiger Weise gestalten.

Nicht minder überzeugend und voll im Trend liegt die natürliche und unbehandelte Maserung unserer Rundstammhölzer. Mit der Zeit bildet sich durch die Sonneneinstrahlung eine mehr oder weniger ausgeprägte silbergraue Patina. Sie stellt dabei keine Qualitätsminderung dar, sondern zeugt von der Lebendigkeit des Naturmaterials.

Bei der Herstellung fügen unsere Zimmerer die Baumstämme der Western Red Cedar nach den Erkenntnissen aus jahrhundertealter Tradition und moderner Entwicklung zusammen. Während der gesamten Planungs- und Bauphase arbeitet das Team um Oliver Schattat eng mit Ihnen als Bauherren zusammen und steht Ihnen mit seinem gesamten Fachwissen zur Seite. Jedes unserer Naturstammhäuser ist individuell gearbeitet und nach Ihren Ideen und gestalterischen Wünschen umgesetzt. Die Exklusivität zeigt sich dabei von der Gesamtkonstruktion bis ins kleinste Detail. Natürlich, lebendig und zeitlos schön – so individuell wie jeder Mensch - sind die einzigartigen und stilvollen Wohnräume der Kandischen Blockhäuser, die wir gemeinsam mit ihnen schaffen.

Nachhaltige Forstwirtschaft, überzeugend bei Energie- und Ökobilanz

Die Rundholzstämme aus Western Red Cedar, die wir für den Bau unserer kanadischen Blockhäuser verwenden, stammen aus Kanada, wo sich etwa 11 Prozent des weltweiten Waldbestands befinden. Rund die Hälfte des gesamten kanadischen Baumbestands wird heute wirtschaftlich genutzt, so dass die Wald- und Forstwirtschaft zu Kanadas wichtigsten wirtschaftlichen Grundpfeilern zählt. Insbesondere auch deshalb, weil aufgrund der ertragsschwachen Böden und des rauen Klimas mit der Landwirtschaft nie ein Vermögen zu machen war. Trotz der wirtschaftlichen Bedeutung wurden die zunächst unkontrollierten Flächenrodungen der kanadischen Wälder zu Recht kritisiert. Heute unterliegt dieser Wirtschaftszweig strengen Schutz- und Aufforstungsmaßnahmen. Die kanadischen Forstverwaltungen überwachen die Einhaltung der einschlagsvertraglichen Bedingungen und Auflagen.

Auch wir unterstützen die in Kanada aufkommende selektive Waldnutzung. Jeder Baum, der für unsere kanadischen Blockhäuser gefällt wird, hat über hundert Jahre hinweg den eisigen und stürmischen Wintern Kanadas getrotzt. Bis dahin hat jeder Baum eine Höhe von rund 60 Metern und einen Durchmesser von über zwei Metern. Das bedeutet, dass wir für die Produktion unserer Blockbauten ausschließlich starke Bäume nutzen. Erst durch das gezielte Fällen wird dem verbleibenden Jungwald das Wachstum ermöglicht. Trotz des klimabedingten, teilweise sehr langsamen Zuwachses werden heute bereits Bäume aus dem dritten Aufwuchs verwendet.

Blockhäuser sind außerdem nicht nur aus dem Wald verlagerte, ökologisch wertvolle Kohlendioxidspeicher. Schon während seines Wachstums entzieht jeder Baum der Atmosphäre mehr Kohlendioxid (CO2) als bei der Weiterverarbeitung an diesem Treibhausgas freigesetzt wird. Ein Quadratmeter Außenwandaufbau unserer Naturstammhäuser erspart in der Gesamtbilanz ungefähr jene Menge CO2, die ein vergleichbarer Wandaufbau aus Beton im Gegenzug verursachen würde. Bei der Entsorgung kann unbehandelt eingesetztes Holz energetisch wiederverwertet werden und bedarf keiner aufwändigen Entsorgung. Selbst der Transport aus Kanada schlägt aufgrund des relativ geringen Eigengewichts des Holzes nicht entscheidend zu Buche.

In der Gesamtbetrachtung sind kanadische Blockhäuser in ihrer Nachhaltigkeit konkurrenzlos: Herstellung, Transport, Nutzung, Instandhaltung und Wiederverwertung überzeugen durch überragende Leistungsmerkmale.